Benutzername:     Passwort:     (Passwort vergessen?)  

An alle Neukunden: Registrieren Sie sich auf SCDB.info

Registrieren Sie sich bitte ab sofort auf unserem Portal SCDB.info, da wir zukünftig nur noch auf dieser Plattform alle Blitzerdaten und viele weitere Funktionen anbieten werden.

Blitzersuche Blitzer-Download Blitzer-Karte Recht & Technik mobile Blitzer SCDB
Blitzerwarner für:
TomTom
Garmin
Android
iPhone
Windows Mobile
Symbian S60 (Nokia)
Navman
Map&Guide
Service
Bußgeldrechner
Auto Podcast
Blitzergutachten
Forum
GPS-Aktion
aktuelle Blitzer
Verkehrslage
Download mobile Blitzer

Rotlichtverstoß wegen Rückstau vor Ampel

Ein Autofahrer passierte mit den Vorderrädern seines Pkw auf der Linksabbiegerspur die Haltelinie vor einer Ampelanlage und kam wegen eines Rückstaus vor der Ampel zum Stehen. Von dieser Position aus hatte er noch die Möglichkeit, die Lichtzeichenanlage zu beobachten. Während der gesamten Grünphase konnte er seinen Pkw nicht weiter in den Kreuzungsbereich hinein fortbewegen. Erst nachdem die Ampel für den Autofahrer wieder Rotlicht anzeigte, fuhr er weiter und bog wie beabsichtigt nach links ab. Zum Zeitpunkt der Weiterfahrt stand die Ampel für ihn bereits länger als eine Sekunde auf Rot. Das Amtsgericht verurteilte den Autofahrer zu einer Geldbuße von 250 DM und verhängte ein Fahrverbot von einem Monat. Das Gericht nahm dabei einen sogenannten qualifizierten Rotlichtverstoß (Rotlicht länger als eine Sekunde) an.
Dieses Urteil hatte vor dem Oberlandesgericht Köln keinen Bestand. Für die Annahme eines qualifizierten Rotlichtverstoßes kommt es allein auf den Zeitpunkt des Überfahrens der Haltelinie vor der Ampelanlage an. Bei Vorhandensein einer solchen Linie ist der Zeitpunkt des (späteren) Einfahrens in den geschützten Bereich der Kreuzung für die Frage nach der Länge der Rotlichtzeit ohne Belang. Im konkreten Fall brauchte der Autofahrer nicht vor der Haltelinie zu halten, da die Ampel noch Grünlicht zeigte, als er die Haltelinie mit den Vorderrädern seines Wagens überfuhr. Da er das Gebot, wegen Rotlichts an der Haltelinie zu halten, nicht mißachtet hatte, konnte ein qualifizierter Rotlichtverstoß auch nicht dadurch begangen werden, daß er nach Überfahren der Haltelinie mit den Vorderrädern und verkehrsbedingten Anhaltens bei Rotlicht weiterfuhr. Das Oberlandesgericht hob daraufhin das verhängte Fahrverbot auf und sprach eine Geldbuße von lediglich 100 DM aus.

Beschluß des OLG Köln vom 19.03.1998
Ss 129/98 (B)
NZV 1998, 297


Für was hat der denn überhaupt 100.- DM zahlen müssen, wenn er doch bei GRÜN die Haltelienie passiert hat?????
Vielleicht dafür, dass er die Kreuzung nicht freigehalten hat?


Diesen Artikel können Sie kommentieren, wenn Sie sich einloggen. Wenn Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich gleich hier registrieren.

 

INFOBOX  
 
Autor:
Quelle:
Bildquelle:
Erstellt:
 

 

Home Plugins & Service Recht & Technik Projekte Partner
  Blitzersuche
Bußgeldrechner
GPS-Aktion
Blitzer für TomTom
Radarfallen für Garmin
Blitzerwarner iPhone
Radarwarner Android
Radarwarner
Überwachungstechnik
Warn- und Störtechnik
Urteile
Gesetze
historische Entwicklung der Überwachungstechnik
Blitzer für Garmin, Blitzer für TomTom
Autovelox.it
mobile Blitzer.de
atudo - Dein starker Partner im Verkehr
Blitzergutachten
Radares
Felgen & Winterreifen
Private Krankenversicherung
Laborbedarf
Detektor FM
Shop für luftgekühlte VW Käfer, Bus, Kübel, Typ 3, Karmann Ghia und Porsche 356
Aktuelle Verkehrsinformationen über Baustellen, Sperrungen, Unfälle, Blitzer
Stau, Staumeldungen, Stauinfos
Werben Elbe
Elektronisches und digitales Fahrtenbuch App für Finanzamt für iPhone und Android
© radarfalle.de (DF) 1999-2017 / 20.09.2017 diese Seite drucken / Impressum & Hotline