Benutzername:     Passwort:     (Passwort vergessen?)  

An alle Neukunden: Registrieren Sie sich auf SCDB.info

Registrieren Sie sich bitte ab sofort auf unserem Portal SCDB.info, da wir zukünftig nur noch auf dieser Plattform alle Blitzerdaten und viele weitere Funktionen anbieten werden.

Blitzersuche Blitzer-Download Blitzer-Karte Recht & Technik mobile Blitzer SCDB
Blitzerwarner für:
TomTom
Garmin
Android
iPhone
Windows Mobile
Symbian S60 (Nokia)
Navman
Map&Guide
Service
Bußgeldrechner
Auto Podcast
Blitzergutachten
Forum
GPS-Aktion
aktuelle Blitzer
Verkehrslage
Download mobile Blitzer

Eichung einer Lichtschranke

Wie jedes Meßgerät zur amtlichen Messung von Geschwindigkeiten muß auch die eso µP 80 Lichtschranke regelmäßig geeicht werden. Die Eichgültigkeit beträgt 1 Jahr, gerechnet ab Ablauf des Jahres, in dem das Meßgerät zuletzt geeicht wurde (Beispiel: Eichung am 15.08.1999 - Eichgültigkeit bis 31.12.2000).

Die Eichung besteht aus einer visuellen und einer meßtechnischen Prüfung. Bei der visuellen Prüfung wird die Funktion insbesondere der Dateneinspiegelung kontrolliert.

Datenbox (1)
Bild 1: Aufgeklappte Datenbox, von der Seite

In geschlossenem Zustand projiziert der Spiegel die Leuchtzeichen der Anzeigeelemente nach oben zur Kamera, die hier entfernt wurde.

Datenbox (2)
Bild 2: Aufgeklappte Datenbox, von oben

Hier ist die gesamte Dateneinspiegelung nochmals zu sehen. Im Vordergrund, hinter dem kleinen Glasfenster, sitzen die Anzeigeelemente (Geschwindigkeit, Datum, Uhrzeit, ...) und dahinter der Spiegel.

Bei der meßtechnischen Prüfung wird im wesentlichen die Funktion des Rechners überprüft. Hierzu wird nach Lösen einer Schraube das Oberteil des Lichtempfängers entfernt; darunter kommt eine Buchse zum Vorschein, an der der eso TG2.0 Taktgenerator über einen PC angeschlossen wird. Dieser speist nun Meßimpulse ein, die sonst der Lichtempfänger liefern würde.

Meßaufbau
Bild 3: Meßaufbau

Rechts auf dem Boden steht der Lichtempfänger mit angeschlossenem eso TG2.0 (weißes Kästchen auf dem Tisch). Im Hintergrund liegt das abgenommene Oberteil mit den Lichtschutzrohren.

Simulationsprogramm
Bild 5: Simulationsprogramm

Auf einem Laptop läuft ein Simulationsprogramm, mit dem Meßimpulse über den eso TG2.0 in den Rechner eingespeist und die Ergebnisse wieder ausgelesen werden. Es kann so festgestellt werden, ob die Teilergebnisse der Geschwindigkeitsberechnung sich innerhalb der Verkehrsfehlergrenzen (1) bewegen. Diese betragen ± 3 km/h bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h und ± 3% bei Geschwindigkeiten über 100 km/h. In einem Protokoll werden alle Werte festgehalten.

Nach erfolgreicher Eichung werden evtl. geöffnete Gehäuseteile wieder mit Stempelmarken versehen und im Eichschein die neue Eichgültigkeitsdauer eingetragen. Das Meßgerät darf nun wieder für amtliche Messungen verwendet werden.

(1) Gemäß § 6 Abs. 1a der Eichordnung (geändert durch die 3. Verordnung der Eichordnung, BGBl. I 2000, S. 1307) ist es für den Betreiber des Meßgerätes nicht zulässig, die Fehlergrenzen planmäßig zu seinem Vorteil auszunutzen.

 

INFOBOX  
 
Autor: Michael Heier
Quelle:
Bildquelle: Bild 1-6: Michael Heier
Erstellt: 6. September 2000
 

 

Überwachungs-
technik
 
 

Geschwindigkeits-
meßgeräte

Rotlichtmeßgeräte Alkohol

Sonstiges

 
Home Plugins & Service Recht & Technik Projekte Partner
  Blitzersuche
Bußgeldrechner
GPS-Aktion
Blitzer für TomTom
Radarfallen für Garmin
Blitzerwarner iPhone
Radarwarner Android
Radarwarner
Überwachungstechnik
Warn- und Störtechnik
Urteile
Gesetze
historische Entwicklung der Überwachungstechnik
Blitzer für Garmin, Blitzer für TomTom
Autovelox.it
mobile Blitzer.de
atudo - Dein starker Partner im Verkehr
Blitzergutachten
Radares
Felgen & Winterreifen
Private Krankenversicherung
Laborbedarf
Detektor FM
Shop für luftgekühlte VW Käfer, Bus, Kübel, Typ 3, Karmann Ghia und Porsche 356
Aktuelle Verkehrsinformationen über Baustellen, Sperrungen, Unfälle, Blitzer
Stau, Staumeldungen, Stauinfos
Werben Elbe
Elektronisches und digitales Fahrtenbuch App für Finanzamt für iPhone und Android
© radarfalle.de (DF) 1999-2017 / 22.08.2017 diese Seite drucken / Impressum & Hotline