Benutzername:     Passwort:     (Passwort vergessen?)  

An alle Neukunden: Registrieren Sie sich auf SCDB.info

Registrieren Sie sich bitte ab sofort auf unserem Portal SCDB.info, da wir zukünftig nur noch auf dieser Plattform alle Blitzerdaten und viele weitere Funktionen anbieten werden.

Blitzersuche Blitzer-Download Blitzer-Karte Recht & Technik mobile Blitzer SCDB
Blitzerwarner für:
TomTom
Garmin
Android
iPhone
Windows Mobile
Symbian S60 (Nokia)
Navman
Map&Guide
Service
Bußgeldrechner
Auto Podcast
Blitzergutachten
Forum
GPS-Aktion
aktuelle Blitzer
Verkehrslage
Download mobile Blitzer

ProViDa


Bild 1:

Die ProViDa Verkehrsüberwachungsanlage (im weiteren "ProViDa" genannt) ist ein mobiles Verkehrsüberwachungssystem für die Polizei. Hierbei bedeutet die Abkürzung ProViDa "Proof Video Data System", wodurch bereits indiziert wird, dass Verkehrsverstöße mit ihren spezifischen Daten - insbesondere in Kombination mit einer Videoanlage - beweissicher festgehalten werden können.

Ermöglicht die "Kernanlage" die aus Kalibrierbox , dem Video- Datengenerator und dem PolicePilot besteht, bereits die Berechnung von Geschwindigkeiten sowohl aus dem Stand als auch auf verschiedene Arten aus der Bewegung, so lassen sich in der Kombination mit einer Videoanlage (Videokamera und Videorecorder) alle Arten von Verkehrsverstößen aufzeichnen. Hierbei werden dann zusätzlich Einblendungen seitens des VideoDatengenerators vorgenommen wie Datum, Uhrzeit und die geeichte Geschwindigkeit des Polizeifahrzeuges mit allen anderen beweisrelevanten Daten.


Bild 2: Einbau

Im Gegensatz zu anderen Verkehrsüberwachungsanlagen wird jeder spätere Zuschauer der Video - Aufnahmen zum Zeugen des Tatgeschehens . Er erlebt das Geschehen, als wäre er von Anfang an als Insasse Augenzeuge im Polizeifahrzeug . Dieser Eindruck wird sowohl durch die Möglichkeit der Zeitlupe und des Standbildes als auch durch die verschiedenen Einblendungen des Police - Pilots noch verstärkt.

Die ProViDa-Technik ermöglicht dem Benutzer die Wahl von verschiedenen Messmethoden für die Geschwindigkeitsüberwachung. Bei allen Messmethoden ist das Prinzip das gleiche. Es werden mit dem Polizeifahrzeug eine Wegstrecke und die Zeit gemessen, die das zu messende Fahrzeug braucht, um diese Wegstrecke zu durchfahren. Aus den Messwerten für Weg und Zeit berechnet dann die ProViDa-Technik die Durchschnittsgeschwindigkeit des Tatfahrzeuges. Es handelt sich also immer um eine Weg - Zeit - Messung. In Kombination mit einer Videoanlage können die Daten zeitgleich mit der Anzeige in den Displays des Police-Pilots ebenfalls auf Band aufgezeichnet werden. Die Anlage ermöglicht auch die Auswertung/Anzeige von Zwischenmessungen.

 

INFOBOX  
 
Autor:
Quelle: Autobahnpolizei Köln
Bildquelle: Bild 1-2: Autobahnpolizei Köln
Erstellt:
 

 

Überwachungs-
technik
 
 

Geschwindigkeits-
meßgeräte

Rotlichtmeßgeräte Alkohol

Sonstiges

 
Home Plugins & Service Recht & Technik Projekte Partner
  Blitzersuche
Bußgeldrechner
GPS-Aktion
Blitzer für TomTom
Radarfallen für Garmin
Blitzerwarner iPhone
Radarwarner Android
Radarwarner
Überwachungstechnik
Warn- und Störtechnik
Urteile
Gesetze
historische Entwicklung der Überwachungstechnik
SCDB.info
Autovelox.it
mobile Blitzer.de
Australian Speed Cameras
Flitspalen
atudo - Dein starker Partner im Verkehr
Twitter Blitzer
UK Speed Camera Database
USA Roadtraps.com
Blitzergutachten
Radares
Felgen & Winterreifen
Private Krankenversicherung
Laborbedarf
Navishop
Detektor FM
CSP Shop
Aktuelle Verkehrsinformationen über Staus, Baustellen, Sperrungen, Unfälle, Blitzer und mögliche Gefahren in Deutschland
Werben Elbe
Custom Speed Parts
© radarfalle.de (DF) 1999-2016 / 26.06.2016 diese Seite drucken / Impressum & Hotline