Benutzername:     Passwort:     (Passwort vergessen?)  

An alle Neukunden: Registrieren Sie sich auf SCDB.info

Registrieren Sie sich bitte ab sofort auf unserem Portal SCDB.info, da wir zukünftig nur noch auf dieser Plattform alle Blitzerdaten und viele weitere Funktionen anbieten werden.

Blitzersuche Blitzer-Download Blitzer-Karte Recht & Technik mobile Blitzer SCDB
Blitzerwarner für:
TomTom
Garmin
Android
iPhone
Windows Mobile
Symbian S60 (Nokia)
Navman
Map&Guide
Service
Bußgeldrechner
Auto Podcast
Blitzergutachten
Forum
GPS-Aktion
aktuelle Blitzer
Verkehrslage
Download mobile Blitzer

Traffiphot-S

Die neue und nachdem heutigen Stand der Technik konzipierte Geschwindigkeitsüberwachungsanlage TRAFFIPHOT-S entspricht mit ihrer Arbeitsweise den Anforderungen moderner Verkehrsüberwachung, und das zu Anschaffungs- und Betriebskosten, die jedem Vergleich standhalten.

Sie bietet gegenüber anderen Systemen erhebliche Vorteile:

  • Vollautomatische, elektronisch gesteuerte und kontrollierte Arbeitsweise
  • Sicheres, unanfechtbares 3-fach-Meßverfahren durch Piezo-Sensoren und Mikroprozessorauswertung
  • Einwandfreie Fotodokumentation durch das patentierte ROBOT-fotoscript-Dateneinspiegelungssystem - ohne Beeinträchtigung des Hauptbildes
  • Kompakte Bauweise
  • Universell einsetzbar für Heck- oder Frontalaufnahmen
  • Überwachung bis zu 2 Fahrspuren
  • Geringe Folgekosten - nur 1 Foto je Messung erforderlich
  • 800 Aufnahmen ohne Filmwechsel durch 30 m-Filmmagazin
  • Möglichkeit der zusätzlichen Ausstattung mit dem TRAFFIPAX-Memory-Card-System zur Datenspeicherung für EDV-unterstützte Auswertung und Statistik.

Die komplette Einrichtung der TRAFFIPHOT-S-Anlage ist als Einschub in einem stabilen, wetterfesten Außengehäuse untergebracht, das in 2,5 m über Straßenniveau auf einem Stahlmast montiert wird.

Das Innenteil kann ohne Lösen von Kabelverbindungen einfach und schnell entnommen werden. Somit ist der problemlose, wechselweise Einsatz an verschiedenen Einsatzorten in dort montierten Außengehäusen möglich. Dadurch lassen sich nicht nur die Investitionskosten vermindern, sondern es wird zusätzlich eine präventive Wirkung erzielt.

Traffiphot-S
Bild 1: Innenteil mit Netzteil, Piezo-Detektor, Fototeil, Kontroll- und Bedienteil und Blitzeinrichtung

Als Kontaktgeber zur Aktivierung des Meßvorgangs und zur Auslösung der Fotoeinrichtung bei Überschreitung des eingegebenen Geschwindigkeitslimits dienen 3 Piezo-Sensoren, die parallel zueinander im Abstand von jeweils 1 m (Toleranz (max.): +10 mm oder -5 mm) rechtwinklig zum Straßenverlauf in der Fahrbahndecke verlegt werden.

Sensorquerschnitt
Bild 2: Querschnitt durch den Piezo-Sensor

Impulsform
Bild 3: Form der Impulse der Piezosensoren

Beim Überfahren dieser Meßstrecke erfolgen 3 separate Messungen:
1. Messung: Geschwindigkeit zwischen Kabel 1 und 2
2. Messung: Geschwindigkeit zwischen Kabel 2 und 3
3. Messung: Geschwindigkeit zwischen Kabel 1 und 3
Die Messungen werden miteinander verglichen. Bei Übereinstimmung wird ein gültiger Geschwindigkeitswert ausgewiesen. Überschreitet die ermittelte und gültige Geschwindigkeit das eingestellte Geschwindigkeitslimit, wird automatisch die Fotoeinrichtung ausgelöst.

Die TRAFFIPHOT-S ist für Messungen des ankommenden oder abfließenden Verkehrs einsetzbar. Durch zusätzliche Ausstattung mit Rotfiltern vor Kameraobjektiv und Blitzreflektor wird bei Messungen des ankommenden Verkehrs das Fahrzeuginnere ohne Blendung des Fahrers ausgeleuchtet. Das Frontalfoto ermöglicht somit die zweifelsfreie, beweissichere Identifizierung des Fahrers.

Bei der Konzeption der Anlage stand die hohe Sicherheit der Datenermittlung im Vordergrund. Aus diesem Grund laufen mehrere Testroutinen automatisch ab, die die gesamte Anlage abschalten, wenn irgendwelche Unregelmäßigkeiten auftreten.
Das im Bedienteil befindliche Informations-Display gibt in einem solchen Fall eine Information im Klartext aus.
Nach dem Einschalten der Anlage werden die drei unabhängigen Quarz-Oszillatoren für die Zeitermittlung mit einem vierten Oszillator verglichen. Der Inhalt der Programm- und Datenspeicher wird mittels Checksumme geprüft.
Als manuelle Testroutine steht der sogenannte Calibriervorgang zur Verfügung. Beim Calibrieren werden die Meßleitungen elektronisch abgetrennt, und ein Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h wird simuliert. Die Programmroutinen für die Berechnung der Geschwindigkeit laufen ab und definieren ein Fahrzeug über Limit. Ein erfolgreicher Calibriervorgang, der mit Toleranzen vn unter 0,01 km/h ablaufen muß, wird zwangsläufig durch ein Foto dokumentiert. Als visuelle Sicherheitsmaßnahme wird der km/h-Wert im Foto zweimal über verschiedene Zeichengeber einbelichtet. Am Bedienteil können die drei km/h-Werte, aus denen sich der errechnete Wert ergeben hat, jederzeit sichtbar gemacht werden.
Vor jeder Fotoauslösung wird das fotoscript-System hinsichtlich Kabelbruch und Kurzschluß gecheckt. Außerdem werden die Zeichen für die Einbelichtung einzeln zum Script-Kopf übertragen, dort abgespeichert, zurückgegeben und mit dem ausgesendeten Zeichen verglichen. Nur dann, wenn die Zeichen übereinstimmen, werden die Daten ins Foto übernommen.

Die Anlage läßt sich für einen vorgewählten, beliebigen Zeitraum zwischen 00.00 und 24.00 Uhr für Messungen sperren. Durch entsprechende Einstellung kann die Blitzeinrichtung aktiv bleiben, so daß das Überfahren der Piezo-Sensoren bei Überschreitung des Geschwindigkeitslimits als präventive Maßnahme eine Blitzauslösung zur Folge hat (Dummy-Blitz-Funktion).

Alle zur Beweissicherung notwendigen Informationen wie

  • Geschwindigkeit (in km/h oder mph)
  • Datum (Tag/Monat/Jahr)
  • Uhrzeit (in Stunden, Minuten, Sekunden)
  • Code (6-stellig)
  • Fotonummer (4-stellig)

werden in das Datenfeld am oberen Bildrand vom ROBOT-fotoscript-System in zwei Zeilen einbelichtet.

Die integrierte, leistungsstarke Blitzeinrichtung ermöglicht die Fotodokumentation auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen bzw. bei Dunkelheit und garantiert einwandfrei belichtete Aufnahmen.

Beim Betrieb der Anlage mit Netzspannung ist zusätzlich ein elektronisch geregeltes Heiz-/Kühlsystem integriert.

Technische Daten

PTB-Zulassung Nr. 18.11/90.29
Betriebsspannung 220 V/50 Hz
(auf Wunsch 110 V/60 Hz oder
Ausführung für Batteriestrom 12 V DC)
Meßbereich 20-255 km/h (bzw. mph)
Fehlergrenze der Anzeige bis 100 km/h ± 1 km/h
über 100 km/h ± 1%

Außengehäuse
Schutzart P32, Spritzwasserschutz, mit Ansatzflansch für Aufstellmast (Standardmaß: 108 mm Durchmesser; andere Abmessungen als Sonderwunsch). Aufstellhöhe: 2,5 m

Innenteil
mit Netzteil, Piezo-Detektor, Fototeil, Kontroll- und Bedienteil und Blitzeinrichtung

Kamera ROBOT-MOTOR-RECORDER 36 DFP
Negativformat 24 x 36 mm
Datenfeld 2,5 x 36 mm (am oberen Bildrand)
Dateneinblendung 2-zeilig (Helligkeit regulierbar)
* Uhrzeit (Stunden/Minuten/Sekunden)
* Datum (Tag/Monat/Jahr)
* Geschwindigkeitswert (2x km/h oder mph)
* Bildnummer der Übertretung (4-stellig)
Verschlußzeit 1/1000 Sek.
Aufnahmefolge 2 Aufnahmen/Sek.
Aufnahmekapazität 800 Aufnahmen mit 30 m Ansatzmagazin
Filmmaterial 35 mm-Kleinbildfilm
(empfohlene Empfindlichkeit ISO 400/27°)
bei Frontaleinsatz s/w-Film mit erhöhter
Rotempfindlichkeit
Auslösung automatisch -
nach interner Freigabe durch die Meßein-
richtung bei Limit-Überschreitungen
manuell -
für Testauslösungen oder Kalibration

Objektive

Xenar 1:2,8/45 mm Tele-Xenar 1:3,8/75 mm Tele-Xenar 1:3,8/90 mm
(Standard Heckeinsatz) (Standard Frontaleinsatz)
Aufnahmewinkel 42,1° Aufnahmewinkel 26,3° Aufnahmewinkel 23,4°

Automatische Blendensteuerung
einstellbar für Filmempfindlichkeiten von ISO 25/15° bis 400/27°

Kontroll- und Bedienteil
mit Informationsdisplay und Eingabetastatur - LCD-Punktmatrix 4 x 16 Zeichen, Zeichenhöhe 4,15 mm

Abrufbare Anzeigen im Informationsdisplay:

Betriebsmodus Uhrzeit
Datum
Bildzähler
Geschwindigkeitsanzeige
Einstellmodus Uhrzeit
Datum
Bildzähler
Code
Sperrzeit Start (Beginn der Sperrzeit)
Ende (Ende der Sperrzeit)
einstellbar in Minutenschritten;
mit Dummy-Blitz-Funktion
Grenzgeschwindigkeit einstellbar von 20 bis 199 km/h
in 1 km/h-Schritten (bzw. mph)
Verkehrszähler Total (6-stellig)
Übertretungen (4-stellig)
Störmeldungen bei Filmende und Filmriß
(mit automatischer Abschaltung der
Anlage) und bei Fehlfunktion der Anlage
Uhrzeit-
Datumgruppe
quarzgesteuert, 24 Stunden-Anzeige,
automatisches Datum
Datensicherung bei Stromausfall durch Pufferbatterie
ca. 30 Tage
Blitzeinrichtung regelbar zwischen 100 und 300 Ws
Blitzdauer 1/1000 Sek.
Blitzfolge 0,5 Sek.
Reichweite max. 50 m

Allgemeine Daten

Temperaturbereich -20 °C bis +60 °C Außentemperatur
Stromaufnahme bei 200 V: Daueraufnahme 200 mA,
Mittelwert während Blitznachladung
1,5 A (max. 16 A Spitze)

Abmessungen/Gewicht

Außengehäuse 410 x 470 x 530 mm
Gewicht ca. 24 kg
Innenteil 320 x 295 x 437 mm
Gewicht ca. 17 kg

Preisübersicht (Stand: Juli 1998, zzgl. MWSt)

Innenteil TRAFFIPHOT-S 52.890,00 DM
Außengehäuse 7.510,00 DM
1 Satz Piezosensoren 3.160,00 DM
Tiefbau und Installation 6.000,00 DM

 

INFOBOX  
 
Autor:
Quelle: ROBOT FOTO UND ELECTRONIC GmbH
Bildquelle: Bild 2: PTB, Bild 3: Patentschrift DE 42 14 595 A1 der Firma ROBOT
Erstellt: 9. Mai 2000
 

 

Überwachungs-
technik
 
 

Geschwindigkeits-
meßgeräte

Rotlichtmeßgeräte Alkohol

Sonstiges

 
Home Plugins & Service Recht & Technik Projekte Partner
  Blitzersuche
Bußgeldrechner
GPS-Aktion
Blitzer für TomTom
Radarfallen für Garmin
Blitzerwarner iPhone
Radarwarner Android
Radarwarner
Überwachungstechnik
Warn- und Störtechnik
Urteile
Gesetze
historische Entwicklung der Überwachungstechnik
SCDB.info
Autovelox.it
mobile Blitzer.de
Australian Speed Cameras
Flitspalen
atudo - Dein starker Partner im Verkehr
Twitter Blitzer
UK Speed Camera Database
USA Roadtraps.com
Blitzergutachten
Radares
Felgen & Winterreifen
Private Krankenversicherung
Laborbedarf
Navishop
Detektor FM
CSP Shop
Aktuelle Verkehrsinformationen über Staus, Baustellen, Sperrungen, Unfälle, Blitzer und mögliche Gefahren in Deutschland
Werben Elbe
Custom Speed Parts
© radarfalle.de (DF) 1999-2016 / 29.05.2016 diese Seite drucken / Impressum & Hotline