Benutzername:     Passwort:     (Passwort vergessen?)  

An alle Neukunden: Registrieren Sie sich auf SCDB.info

Registrieren Sie sich bitte ab sofort auf unserem Portal SCDB.info, da wir zukünftig nur noch auf dieser Plattform alle Blitzerdaten und viele weitere Funktionen anbieten werden.

Blitzersuche Blitzer-Download Blitzer-Karte Recht & Technik mobile Blitzer SCDB
Blitzerwarner für:
TomTom
Garmin
Android
iPhone
Windows Mobile
Symbian S60 (Nokia)
Navman
Map&Guide
Service
Bußgeldrechner
Auto Podcast
Blitzergutachten
Forum
GPS-Aktion
aktuelle Blitzer
Verkehrslage
Download mobile Blitzer

Einseitensensor ES3.0 - Digitale Fotografieeinrichtung FE3.0

eso

Der Nachfolger vom Geschwindigkeitsmessgerät ES1.0

Fakten Einseitensensor ES3.0:

  • Geeichte Abstandsmessung
  • Automatische und geeichte Spurermittlung (bis zu 4 Spuren), Objektiv mit 4 Zoomstufen
  • Geeichte Spurselektion, dadurch können bedeutend mehr Fälle ausgewertet bzw. verwertet werden
  • Den ankommenden und abgehenden Verkehr gleichzeitig und mit nur einem Einsatzbeamten messbar
  • Problemloses Messen in Kurven, Tunneln und an unübersichtlichen Messstellen
  • Kein aufmerksamer Messbetrieb vorgeschrieben
  • Einfache Bedienung durch einen berührungsempfindlichen Bildschirm dem sogenannten Touch-Screen
  • Alle Bilder und Daten werden auf der Festplatte der Rechnereinheit abgespeichert
  • Tag- und Nachtmodus
  • Passives Gerät, daher nicht durch Warner ort- bzw. störbar
  • Kein überqueren der Fahrbahn notwendig
  • Messen über Leitplanken hinweg
  • Modular aufgebaut, es können in Zukunft verschiedene Module wie z.B. ein Kennzeichenerfassungsmodul hinzu geschaltet werde

Die Grundausstattung des ES3.0 besteht aus einem Sensorkopf auf Stativ, einer Rechnereinheit mit Messkarte, einem berührungsempfindlichen Bildschirm, einer digitalen Fotoeinrichtung des Typs FE3.0 sowie entsprechendem Zubehör. Zur Verbesserung der Ausleuchtung des Fotobereichs, insbesondere bei Dunkelheit, wird eine Blitzeinheit BE1.1 verwendet. Der ES3.0 kann mit einer zusätzlichen Fotoeinrichtung (ggf. mit einer weiteren Blitzeinheit) betrieben werden. Damit kann eine Geschwindigkeitskontrolle mit Frontfotodokumentation zur Fahreridentifikation entweder gleichzeitig in beide Fahrtrichtungen (zu- und abfließend) oder für mehrere Spuren durchgeführt werden. Die Einzelmesswerte, die gleich oder größer als ein vorgewählter Geschwindigkeitsgrenzwert sind, bleiben im Rechner gespeichert und können per Speichermedium (USB2.0 Stick) auf einen anderen Rechner übertragen werden. Die Speicherung auf dem Speichermedium erfolgt automatisch bei Messende. Der Einseitensensor ist für jeden Verkehrsraum geeignet z.B. in 30er Zonen, auf kurvenreichen Strecken, auf vierspurigen Autobahnen, auf Landstraßen, etc. Durch gleichzeitiges Auslösen der Front- und Heckkamera können Motorradfahrer beweissicher dokumentiert werden.

Den Kern der Anlage bildet der Sensorkopf mit 5 optischen Helligkeitssensoren. Drei der fünf Sensoren überbrücken die Straße rechtwinklig zum Fahrbahnrichtungsverlauf, der vierte und fünfte dagegen schräg versetzt. Die Sensorebene mit allen fünf Sensoren ist in der Regel parallel zur Fahrbahn ausgerichtet, wobei die Blickrichtung des Sensorsüber die Straße je nach Einsatzbedingung auch abweichen kann. Das Messprinzip beruht bei dem ES3.0 auf einer„Weg - Zeitmessung“. Die Geschwindigkeit v eines Fahrzeuges ergibt sich dabei aus der Messbasis s und der Zeit t, in der das zu messende Fahrzeug die Messbasis durchfährt. Bei der Durchfahrt wird in jedem der 5 Sensoren ein Helligkeitsprofil des gemessenen Fahrzeugs erfasst, digitalisiert und gespeichert. Aus den abgetasteten Helligkeitsprofilen der drei parallelen Sensoren wird der zeitliche Versatz ermittelt, um dann die Geschwindigkeit zu errechnen.

Technische Daten Einseitensensor ES3.0

Messbereich 10 km/h bis 250 km/h (geeicht)
Abstandsmessung 0 bis 18 m ± 1 m
Abstandsbereichseinstellung
0 bis 18 m in 1 m Schritten
Verkehrszählung Die Zählung der Fahrzeuge erfolgt für beide Richtungen im Bereich von 10 km/h bis 399km/h getrennt
Überschreitungszählung
Die Zählung der Fahrzeuge erfolgt für beide Richtungen im Bereich über dem Grenzwert bis 399 km/h getrennt.
Länge der Messstrecke
500 mm
Länge der Kontrollstrecke 250 mm
Grenzwerteinstellung 10 km/h bis 250 km/h in Schritten von 1 km/h
Quarzfrequenz für AD-Wandler 100 000 Hz pro Kanal
Quarzfrequenz für A/D-Test 4.882,8125 Hz
Gerätebedienung Farbmonitor mit Touch Screen
Stromversorgung Ca. 70 W (10,5 V bis 15 V) DC
Betriebsdauer 1 oder 2 x 8 Stundenschicht
Temperaturbereich der Messanlage ES3.0 - 20 °C bis + 50 °C
Lagertemperatur für alle Geräteteile -25°C - +70°C
Gewicht Messarm 12kg

 

Digitale Fotografieeinrichtung FE3.0

Die digitale Fotoeinrichtung (Typ FE3.0) ist standardmäßig mit einem fernsteuerbaren Zoomobjektiv ausgerüstet. Sie befindet sich in einem wetterfesten Gehäuse und wird im Stativbetrieb eingesetzt. Bei einer Überschreitung wird in dem Moment, in dem das Fahrzeug 3 m am mittleren Sensor vorbei gefahren ist, ein digitales Foto erstellt und zum Rechner übertragen. Dort werden die Bilddaten und die bei der Messung entstandenen Werte in einer Datei zusammengefasst, verschlüsselt, signiert und dann auf der Festplatte im Rechner gespeichert. Dokumentationsfotos werden nur von Fahrzeugen erstellt, die einen gültigen Messwert erzeugen, einen eingestellten Geschwindigkeitsgrenzwert überschreiten und innerhalb des eingestellten Abstandsbereiches gemessen werden. Beim ES3.0 können zu Beginn eines Messeinsatzes zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsgrenzwerte eingestellt werden. Die Grenzwerte können auch den Fahrtrichtungen oder zweier Abstandsbereiche zugeordnet werden. Die Fotoauslösung erfolgt bei einer Messung unmittelbar nach der vorläufigen Bestimmung der Geschwindigkeit durch die Auswertung eines 3 m entsprechenden Messsignals vom mittleren Sensor aus gesehen (Vormessung), allerdings nur, falls dieser Wert den gewählten Fotogrenzwert erreicht oder überschreitet und sich innerhalb des eingestellten Abstandsbereichs befindet. Die Daten werden erst nach der genauen Bestimmung der Geschwindigkeit mit dem zugehörigen Messfoto zu einer Datei zusammengefasst. Falls die Messung ungültig ist, wird das Foto gelöscht und die Messdaten nur zu statistischen Zwecken gespeichert.

Technische Daten Digitale Fotografieeinrichtung FE3.0

Objektiv: 4 Zoomstufen , fernsteuerbar aus dem Einsatzfahrzeug, Fokus fernsteuerbar.
Feinpositionierung: aus dem Einsatzfahrzeug fernsteuerbar,horizontal schwenkbar Digitale
Kamera: professionelle schwarz/weiß- oder optional Farbkamera, hochauflösend!
Fahrererkenn-
Barkeit:
in jeder Verkehrsrichtung bis zu 4 Fahrspuren!
Fotopunkt: fix, geschwindigkeitsunabhängig
Klimatisierung: Lüfter automatisch über integrierte Temperaturüberwachung. Luft wird über Filter von Sand, Salz etc. gereinigt
BildÜbertragung: über Gigabit Ethernet (CAT 7) in Echtzeit in das Einsatzfahrzeug übertragen
Gewicht: ca. 4,4 kg
Abmaße: ca. 300 x 150 x 150 mm

 

INFOBOX  
 
Autor: eso
Quelle: eso Hauszeitung 01.07
Bildquelle: Bild 1 & 2: eso Hauszeitung 01.07
Erstellt: 14.02.2007
 

 

Überwachungs-
technik
 
 

Geschwindigkeits-
meßgeräte

Rotlichtmeßgeräte Alkohol

Sonstiges

 
Home Plugins & Service Recht & Technik Projekte Partner
  Blitzersuche
Bußgeldrechner
GPS-Aktion
Blitzer für TomTom
Radarfallen für Garmin
Blitzerwarner iPhone
Radarwarner Android
Radarwarner
Überwachungstechnik
Warn- und Störtechnik
Urteile
Gesetze
historische Entwicklung der Überwachungstechnik
SCDB.info
Autovelox.it
mobile Blitzer.de
Australian Speed Cameras
Flitspalen
atudo - Dein starker Partner im Verkehr
Twitter Blitzer
UK Speed Camera Database
USA Roadtraps.com
Blitzergutachten
Radares
Felgen & Winterreifen
Private Krankenversicherung
Laborbedarf
Navishop
Detektor FM
CSP Shop
Aktuelle Verkehrsinformationen über Staus, Baustellen, Sperrungen, Unfälle, Blitzer und mögliche Gefahren in Deutschland
Werben Elbe
Custom Speed Parts
© radarfalle.de (DF) 1999-2016 / 30.09.2016 diese Seite drucken / Impressum & Hotline